La Vie Electronique 12

Antworten
Benutzeravatar
Krass
Beiträge: 402
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:27
Wohnort: Hamburg

La Vie Electronique 12

Beitrag von Krass » Di 13. Nov 2012, 23:59

La Vie Electronique 12

Recorded: 1992-1993
First Release: 1993 (Silver Edition)
Performed by: Klaus Schulze

# 1
Picasso geht spazieren (First Movement) 78:40

# 2
Picasso geht spazieren (Second Movement) 15:36
Picasso geht spazieren (Third Movement) 60:12

# 3
The Music Box 79:13



Hats noch keiner gekauft? Alle noch glücklich mit der Silver Edition?

However...

Ein schwer eingängiges Album das ich erst mal 4 Tage nacheinander immer wieder hören musste.
Der Wohlklang erschloss sich mir nicht beim ersten mal. Mitlerweile habe ich mich aber gut eingehört und muss sagen ich finde das Album sehr gelungen.
Das Genie scheint etwas stärker durch als bei anderen Alben.
Es sind sehr aufwendige Kompositionen und trotz Genialität nichts was ich jeden Tag hören könnte.

Aber zweifellos hat Klaus hier eine sehr kreative Phase. Bevor es wieder etwas sinnlicher und leichter wird.

Benutzeravatar
The Bishop
Beiträge: 922
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 13:15
Wohnort: Berlin

Re: La Vie Electronique 12

Beitrag von The Bishop » Do 15. Nov 2012, 01:32

Jau, da hab ich echt gepennt... ;-)

Ich war so frei, die Album-Daten über deinen Post zu packen, Krass... :mrgreen:

Jaaaa....Klaus' bisher längste Komposition Picasso....wirklich schwere Kost, aber so wie du habe ich mich nach und nach reingehört und ich stelle immer wieder fest: schlechte Musik gibt's bei Klaus (fast) gar nicht... :lol:
"Wenn einer absolut keine Ahnung hat - einfach mal die Fresse halten!" Dieter Nuhr

Benutzeravatar
Krass
Beiträge: 402
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:27
Wohnort: Hamburg

Re: La Vie Electronique 12

Beitrag von Krass » Do 15. Nov 2012, 03:05

The Bishop hat geschrieben:Jau, da hab ich echt gepennt... ;-)

Ich war so frei, die Album-Daten über deinen Post zu packen, Krass... :mrgreen:

Jaaaa....Klaus' bisher längste Komposition Picasso....wirklich schwere Kost, aber so wie du habe ich mich nach und nach reingehört und ich stelle immer wieder fest: schlechte Musik gibt's bei Klaus (fast) gar nicht... :lol:
Also ich finde auch, das es viele Stücke gibt die man erst entdecken muss.
Am Anfang erscheint alles ungeordnet und Strukturlos und dann werden sie jedes mal besser. Man erkennt einen höheren Zusammenhang wo sich alles ineinander fügt und fliesstl.

Schlechte Lieder kenne ich von Klaus nicht. Nur Lieder die man mehr oder weniger mag.
Totentag sei davon mal ausgenommen.

Ich war ja nie der Freund des Digitalen Schulze aber je länger ich mich damit befasse umso mehr gefällt es mir alles.
Klar gibts da auch Highligts und Lieder die man weniger mag. Aber Morgen kann das wieder ganz anders sein

Antworten