Conquest Of Paradise (1994)

was sonst noch so anfällt
Antworten

Bewertung Conquest Of Paradise (1994)

..........10 Punkte - ein Meisterwerk
0
Keine Stimmen
............9 Punkte
0
Keine Stimmen
............8 Punkte
0
Keine Stimmen
............7 Punkte
0
Keine Stimmen
............6 Punkte
0
Keine Stimmen
............5 Punkte - eher durchschnittlich
0
Keine Stimmen
............4 Punkte
0
Keine Stimmen
............3 Punkte
0
Keine Stimmen
............2 Punkte
1
9%
............1 Punkt
5
45%
............0 Punkte - nicht anzuhören
4
36%
............X kenne ich (noch) nicht
1
9%
 
Abstimmungen insgesamt: 11

Benutzeravatar
The Bishop
Beiträge: 921
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 13:15
Wohnort: Berlin

Conquest Of Paradise (1994)

Beitrag von The Bishop » Sa 12. Feb 2011, 18:41

ALBUM-INFO

Artist: Klaus Schulze
Titel: Conquest Of Paradise
Recorded: 1994
Performed: KS, Christian Ledwig, Werner Eggert
Composed: Vangelis

Titel:
1) Conquest Of Paradise (Long Version) (04:48)
2) Conquest Of Paradise (Short Version) (03:34)

Benutzeravatar
Till
Beiträge: 195
Registriert: So 16. Jan 2011, 16:33
Wohnort: Tübingen
Kontaktdaten:

Re: Conquest Of Paradise (1994)

Beitrag von Till » Fr 18. Feb 2011, 22:14

Ist für mich einfach kein KS Stück. Er hat es einfach nur neu eingespielt. Daher werte ich das als ganz schlechtes KS Stück. Ist halt keins von Ihm gemachtes. Es ist für mich in etwa so, wie eine Rauhfasertapete die ein berühmter Maler weiß angemalt hat. Wo ist da der Stil des Künstlers geblieben?

Benutzeravatar
The Bishop
Beiträge: 921
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 13:15
Wohnort: Berlin

Re: Conquest Of Paradise (1994)

Beitrag von The Bishop » Fr 18. Feb 2011, 22:33

Eigentlich finde ich Vangelis ja ganz gut, hat ein paar schöne Sachen gemacht. Auch Conquest of Paradise fand ich mal toll, mit dem epischen Chor und dem spannungsgeladenen Aufbau. Aber dies ist ein gutes Beispiel, wie man einen Song totreiten kann, so dass man ihn am Ende gar nicht mehr mag. Diese unsägliche Verknüpfung mit einem Boxer - tödlich für einen Künstler, finde ich. Man kann den Song jetzt nie wieder einfach so hören.

Nun KS' Version, die ja wie bekannt von der Plattenfirma hoch bezahlt wurde, um auf den Kommerzzug aufzuspringen. Sei ihm ja gegönnt, muss ja Leben, unser Klaus. Aber es ist halt nur eine Coverversion - und das hört man leider. Klingt steril, uninteressant, langweilig.

Daher auch für mich nur eine Randerscheinung - hörbar, aber uninteressant.

:roll:
"Wenn einer absolut keine Ahnung hat - einfach mal die Fresse halten!" Dieter Nuhr

ambient
Beiträge: 363
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 16:03
Wohnort: Viersen

Re: Conquest Of Paradise (1994)

Beitrag von ambient » Sa 19. Feb 2011, 00:29

ich hab auch mal nur einen punkt gegeben
weil man sich ja die scheibe ja mal anhört wenn man sie kauft
ich habe sie erst einmal gehört und auch schon wieder vegessen

stimme da olaf zu "der kühlschrank muss ja voll sein" :D !

ich glaube auch nicht das "vangelis" stücke von klaus spielt
die alten sachen von vagelis gefallen mir sehr gut die neuen nicht mehr so
sind ja fast nur noch "best of" "golden hits" usw.
To be lost in Reverie
Niemand ist so verrückt, das er nicht noch einen verrückteren findet, der ihn versteht.
(Friedrich Nietzsche)

Benutzeravatar
moon
Beiträge: 31
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:42
Wohnort: OWL

Re: Conquest Of Paradise (1994)

Beitrag von moon » Di 23. Apr 2013, 04:15

Das Original von Vangelis ist schon kein Knaller, da hat Vangelis viele viel bessere Sachen gemacht. Aber KS hat dem Fass die Krone ins Gesicht geschlagen und das Stück sterilisiert und trockengelegt. Das ist mal gar nix.

Das Kühlschrank-Argument kann ich so nicht sehen. Wenn Klaus WOLLTE, dann könnte er sicherlich problemlos völlig kommerzielles Zeug machen, das sich verkauft wie blöde. Hat er aber gar nicht nötig. Und das hier... kann ich gar nicht verstehen.

No Point(s). Selbst die Midi Klassik ist Gold dagegen.

spooky
Beiträge: 495
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 21:41

Re: Conquest Of Paradise (1994)

Beitrag von spooky » Di 23. Apr 2013, 09:54

moon hat geschrieben:Und das hier... kann ich gar nicht verstehen.
"On request by the record company who paid a fortune to Klaus for doing it."
Quelle: KDM

moon hat geschrieben:Das Original von Vangelis ist schon kein Knaller,
Das Original ist schon großartig, leider wie auch bei anderen musikalischen
Werken durch die extreme kommerzielle Vermarktung total ausgelaugt...
Stell' Dir mal vor, ein Stück von KS würde permanent im Radio, Fernsehen
oder sonstwo laufen und die neue Sporthymne werden, der Aufschrei hier im
Forum wäre sicherlich groß...

Benutzeravatar
moon
Beiträge: 31
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:42
Wohnort: OWL

Re: Conquest Of Paradise (1994)

Beitrag von moon » Do 25. Apr 2013, 04:31

spooky hat geschrieben:"On request by the record company who paid a fortune to Klaus for doing it."
Quelle: KDM
Na ja, schön, aber WENN schon, dann sollte man es doch zumindest "richtig" machen, finde ich. Mit "to pay a fortune" ist mein angestaubtes Schulenglisch ein wenig überfordert, doch Leo hilft: "fortune" heißt auch "das Heidengeld". Also hat die Plattenfirma "richtig viel" für das Ding gezahlt? Das ist doch an sich ein Grund, es erst recht richtig, wenn schon nicht "richtig schön" zu machen, und nicht so eine bis auf's Skelett ausgemergelte Version des Stückes abzuliefern - es sei denn man hat noch eine Rechnung mit der Plattenfirma offen... ist das sowas wie eine "Heaven's Open"?
Das Original ist schon großartig, leider wie auch bei anderen musikalischen
Werken durch die extreme kommerzielle Vermarktung total ausgelaugt...
Stell' Dir mal vor, ein Stück von KS würde permanent im Radio, Fernsehen
oder sonstwo laufen und die neue Sporthymne werden, der Aufschrei hier im
Forum wäre sicherlich groß...
Das Original ist zumindest eine Version über deren Großartigkeit man trefflich streiten könnte - es ist für mich verständlich, wenn Du es großartig findest. Des Klausens Version entbehrt jedoch dieser Grundlage offenbar für alle die sich bislang hierzu geäußert haben.

Zum ständig im Radio/TV/zum Sport gedudelten Stück von KS: Ich würd' mir ein zweites Loch in den Bauch freuen und "den Leuten" immer wieder sagen "ich hab's Euch immer gesagt, der Mann ist ein Genie!". Welches Stück können wir denn da nehmen, Opera Trance ist vielleicht grad' einen Tick zu lang für die herkömmliche Radiostation... wäre sonst mein Vorschlag gewesen ;)

ambient
Beiträge: 363
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 16:03
Wohnort: Viersen

Re: Conquest Of Paradise (1994)

Beitrag von ambient » Do 25. Apr 2013, 09:02

moon hat geschrieben:
spooky hat geschrieben:Opera Trance ist vielleicht grad' einen Tick zu lang für die herkömmliche Radiostation... wäre sonst mein Vorschlag gewesen ;)
opera trance hatte ich im cd player "auto" und vor dem haus meiner kleinen schwester gespielt. die ersten 5 minuten( regler ganz nach rechts :-)
zu meinem bedauern kannte sie mich dann nicht mehr :-)
ich finde das stück genial !
To be lost in Reverie
Niemand ist so verrückt, das er nicht noch einen verrückteren findet, der ihn versteht.
(Friedrich Nietzsche)

Benutzeravatar
The Bishop
Beiträge: 921
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 13:15
Wohnort: Berlin

Re: Conquest Of Paradise (1994)

Beitrag von The Bishop » Do 25. Apr 2013, 12:44

Ich hab noch kein KS-Stück gefunden, bei dem die breite Masse nicht erschreckt weglief oder unmittelbar einschlief... :lol:
"Wenn einer absolut keine Ahnung hat - einfach mal die Fresse halten!" Dieter Nuhr

spooky
Beiträge: 495
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 21:41

Re: Conquest Of Paradise (1994)

Beitrag von spooky » Do 25. Apr 2013, 13:26

moon hat geschrieben: Welches Stück können wir denn da nehmen, Opera Trance ist vielleicht grad' einen Tick zu lang für die herkömmliche Radiostation... wäre sonst mein Vorschlag gewesen ;)
Vielleicht die 5-minuten-Version von Georg Trakl oder Count Me In aus der Jubilee Edition... 8-)
Aber das Thema hatten wir ja schonmal... Seine Musik läßt sich nunmal nicht in kleine Happen schneiden...
moon hat geschrieben:Zum ständig im Radio/TV/zum Sport gedudelten Stück von KS: Ich würd' mir ein zweites Loch in den Bauch freuen und "den Leuten" immer wieder sagen "ich hab's Euch immer gesagt, der Mann ist ein Genie!".
Also ich sehne mich nicht unbedingt nach einem massenkompatibelen Klaus Schulze... ;)

ambient
Beiträge: 363
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 16:03
Wohnort: Viersen

Re: Conquest Of Paradise (1994)

Beitrag von ambient » Do 25. Apr 2013, 15:07

The Bishop hat geschrieben:Ich hab noch kein KS-Stück gefunden, bei dem die breite Masse nicht erschreckt weglief oder unmittelbar einschlief... :lol:
olaf ,
das macht ihn ja so einzigartig ! :-)
To be lost in Reverie
Niemand ist so verrückt, das er nicht noch einen verrückteren findet, der ihn versteht.
(Friedrich Nietzsche)

Sequenzer
Beiträge: 18
Registriert: Mo 4. Mär 2013, 15:58

Re: Conquest Of Paradise (1994)

Beitrag von Sequenzer » Mo 29. Apr 2013, 16:53

Sehr gut kommen an bei Nicht-Schulze-Fans:
Wahnfriedsachen mit Trance im Titel
Are you Sequenzed?
Local Scanning
Dresden 1
En=Trance
:D

spooky
Beiträge: 495
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 21:41

Re: Conquest Of Paradise (1994)

Beitrag von spooky » Di 30. Apr 2013, 09:13

Sequenzer hat geschrieben:Sehr gut kommen an bei Nicht-Schulze-Fans:
Wahnfriedsachen mit Trance im Titel
Are you Sequenzed?
Local Scanning
Dresden 1
En=Trance
:D
... vor allem die Tonwelle und Shadows Of Ignorance kommen bei "Nicht-Schulze-Fans" gut an...

Benutzeravatar
moon
Beiträge: 31
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:42
Wohnort: OWL

Re: Conquest Of Paradise (1994)

Beitrag von moon » Mi 1. Mai 2013, 06:26

ambient hat geschrieben:opera trance hatte ich im cd player "auto" und vor dem haus meiner kleinen schwester gespielt. die ersten 5 minuten( regler ganz nach rechts :-)
zu meinem bedauern kannte sie mich dann nicht mehr :-)
ich finde das stück genial !
Mit den kleinen Schwestern ist das so eine Sache. So ein Exemplar habe ich auch. Ich verrate Dir jetzt, was Dein Fehler war: Du hättest nicht die ersten, sondern die letzten 5 Minuten nehmen sollen. Ich finde das Teil auch genial, allerdings... im Ganzen.
spooky hat geschrieben:Vielleicht die 5-minuten-Version von Georg Trakl oder Count Me In aus der Jubilee Edition... 8-)
Aber das Thema hatten wir ja schonmal... Seine Musik läßt sich nunmal nicht in kleine Happen schneiden...
Neee.... ich bin das schon oft durchgegangen, es gibt keine KS-Stücke in dieser Länge, die mich wirklich begeistern. Die richtig tollen Sachen gibt's erst (ab) so um die 10 Minuten... für jemand der KS "sowieso" hört, ist das was anderes, da gingen auch solche Sachen wie "A Quick One", aber wenn man das auf ein "Mix-Tape" macht... wird garantiert von einem nicht vorbelasteten Opfer an dieser Stelle immer vorgespult. "Grandma's Clockwork" (Time Actor) könnte gerade so funktionieren - vielleicht. Aber so richtig überzeugt bin ich da ja selber nicht.
spooky hat geschrieben:Also ich sehne mich nicht unbedingt nach einem massenkompatibelen Klaus Schulze... ;)
Ich auch nicht. Mir ist das wurscht. Vermutlich würde die Massenkompatibilität zu Lasten der Genialität gehen, und dann bin ich eindeutig dagegen. Demgegenüber wär's mir recht, wenn aus irgendeinem Grund "Die Massen" anfangen, sowas wie "Last Move On Osnabrück" oder "Wotan" oderoderoderoder.... zu lieben und es deswegen im Radio verlangt wird. Bei Wotan liegen allerdings bereits 9:42 an - heutzutage geht sowas nur noch in speziellen Musiksendungen, der ordinäre Mittagsmagazin-Hörer würd' ja wahrscheinlich ausflippen. Obwohl Wotan hier grade mal wieder läuft und ich nie verstehe, wie man das NICHT lieben kann... ja KAPELLE, Regler nach RECHTS hin, knapp unter Schmerzgrenze. :)

ambient
Beiträge: 363
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 16:03
Wohnort: Viersen

Re: Conquest Of Paradise (1994)

Beitrag von ambient » Mi 1. Mai 2013, 11:55

[Mit den kleinen Schwestern ist das so eine Sache. So ein Exemplar habe ich auch. Ich verrate Dir jetzt, was Dein Fehler war: Du hättest nicht die ersten, sondern die letzten 5 Minuten nehmen sollen. Ich finde das Teil auch genial, allerdings... im Ganzen.


Habe es gestern mit "Atmosphère Concrète" erneut auf die spitze getrieben :D
meine kleine "silla" silvia (schwester) dann: "mach das aus ! , was sollen die nachbarn denken, ! wie kannst du nur so was hören. !
mach das du weiter kommst ! der hund dreht durch ! usw. ich hatte den eindruck als ob dem hund das stück gefiel :D
(alles nicht soooo ernst gemeint) :D
da fällt mir der spruch ein:hör doch mal was anständiges !
als ob man musik in "anständig und unanständig" unterteilen kann :D
To be lost in Reverie
Niemand ist so verrückt, das er nicht noch einen verrückteren findet, der ihn versteht.
(Friedrich Nietzsche)

Antworten