Kontinuum (2007)

alle Solo-Alben
Antworten

Album-Bewertung Kontinuum (2007)

..........10 Punkte - ein Meisterwerk
4
21%
............9 Punkte
5
26%
............8 Punkte
5
26%
............7 Punkte
3
16%
............6 Punkte
1
5%
............5 Punkte - eher durchschnittlich
0
Keine Stimmen
............4 Punkte
0
Keine Stimmen
............3 Punkte
0
Keine Stimmen
............2 Punkte
1
5%
............1 Punkt
0
Keine Stimmen
............0 Punkte - nicht anzuhören
0
Keine Stimmen
............X ich kenne das Album (noch) nicht
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 19

Benutzeravatar
The Bishop
Beiträge: 922
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 13:15
Wohnort: Berlin

Kontinuum (2007)

Beitrag von The Bishop » Mo 24. Jan 2011, 15:35

ALBUM-INFO
[attachment=0]Kontinuum.jpg[/attachment]
Artist: Klaus Schulze
Titel: Kontinuum
Recorded: 2006/2007
Performed: KS

Titel:
1) Sequenzer (From 70 To 07) (24:54)
2) Euro Caravan (19:41)
3) Thor (Thunder) (31:47)
Dateianhänge
Kontinuum.jpg
Kontinuum.jpg (29.96 KiB) 10185 mal betrachtet

Benutzeravatar
Till
Beiträge: 195
Registriert: So 16. Jan 2011, 16:33
Wohnort: Tübingen
Kontaktdaten:

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von Till » So 20. Feb 2011, 11:55

Thor ist mein Favorit auf dieser Veröffentlichung. Es hat was von dem alten KS Stücken aus den späten Siebzigern. Schwer in Worte zu fassen. Eher was gefühltes.

Eine gute Anlage mit einem sauberen Bass sollte man aber schon haben. Ein MP3 Player kann das nicht richtig rüberbringen.

ambient
Beiträge: 363
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 16:03
Wohnort: Viersen

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von ambient » Fr 4. Mär 2011, 18:55

ein durchweg "rundes" album von klaus, gefällt mir.
thor gefällt mir am besten. da wummern meine "booster" boxen. :D
To be lost in Reverie
Niemand ist so verrückt, das er nicht noch einen verrückteren findet, der ihn versteht.
(Friedrich Nietzsche)

Benutzeravatar
The Bishop
Beiträge: 922
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 13:15
Wohnort: Berlin

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von The Bishop » Fr 4. Mär 2011, 19:49

Na schön, wenn sich mal alle einig sind - Thor ist auch mein Lieblingsstück dieses durchweg tollen Albums :lol:
"Wenn einer absolut keine Ahnung hat - einfach mal die Fresse halten!" Dieter Nuhr

Benutzeravatar
Tobias
Beiträge: 97
Registriert: Di 22. Feb 2011, 11:57
Wohnort: Berlin

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von Tobias » Fr 4. Mär 2011, 20:07

Ja, Thor ist enorm stark! (Wann endlich kommt das nächste Solo-Studioalbum?)

spooky
Beiträge: 497
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 21:41

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von spooky » So 6. Mär 2011, 17:17

Sequencer (from 70 to 07) ist von den Produktionen aus den letzten
Jahren endlich mal wieder ein Track, der mich wirklich voll begeistert hat!
Klingt so schön "alt" und minimal. Herrlich verträumt wie TIMEWIND und
MIRAGE...

Benutzeravatar
S-K
Beiträge: 231
Registriert: So 27. Feb 2011, 17:09

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von S-K » Fr 23. Sep 2011, 16:31

Absolut gelungenes und richtig tolles Album. Bei diesem Album kann ich wirklich mal wieder richtig abtauchen in den Klangteppich. "Thor" ist ein einfach traumhaftes Stück Musik. Es klingt dezent und irgendwie sehr edel. Es ist wie ein teures Schmuckstück, welches man jeden Tag tragen möchte.
Aber auch Sequenzer (From 70 To 07) entführt einen in diese wunderbare Welt die nur ein Klaus Schulze schaffen kann. Für mich ist Kontinuum jetzt erst zu einem Meisterwerk geworden. Irgendwie habe ich es schon zweimal gehört, aber heute hat es mir einfach so gut gefallen, dass ich meine Bewertung von 9 auf 10 aufwerten muss. Mich erinnert Kontinuum irgendwie an Mirage, aber warscheinlich nur weil die Musik so klasse ist.
"A day without the music from Klaus Schulze is a lost day" S.K.

Benutzeravatar
DerTiefStapler
Beiträge: 138
Registriert: Mi 28. Sep 2011, 14:59

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von DerTiefStapler » Do 29. Sep 2011, 10:21

Auch auf die Gefahr hin, daß wir uns hier alle wiederholen (weil wir uns offenbar alle einig sind) :

Kontinuum rocks ! (Natürlich bildlich gesprochen)

Sehr atmosphärisch, sehr geschlossen, sehr KS.

Das einzige echte Manko sind die Linernotes - die sind leider UNLESBAR. Dunkelgrüne MINISCHRIFT auf schwarzem Untergrund ... und noch superklein ... AUWEIA !

Benutzeravatar
The Bishop
Beiträge: 922
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 13:15
Wohnort: Berlin

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von The Bishop » Do 29. Sep 2011, 10:49

DerTiefStapler hat geschrieben: Das einzige echte Manko sind die Linernotes - die sind leider UNLESBAR. Dunkelgrüne MINISCHRIFT auf schwarzem Untergrund ... und noch superklein ... AUWEIA !
Hihi, darüber habe ich mich auch tierisch aufgeregt...wer macht sowas...? :evil:
"Wenn einer absolut keine Ahnung hat - einfach mal die Fresse halten!" Dieter Nuhr

Benutzeravatar
DerTiefStapler
Beiträge: 138
Registriert: Mi 28. Sep 2011, 14:59

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von DerTiefStapler » Sa 1. Okt 2011, 09:07

The Bishop hat geschrieben:
DerTiefStapler hat geschrieben: Das einzige echte Manko sind die Linernotes - die sind leider UNLESBAR. Dunkelgrüne MINISCHRIFT auf schwarzem Untergrund ... und noch superklein ... AUWEIA !
Hihi, darüber habe ich mich auch tierisch aufgeregt...wer macht sowas...? :evil:
Du mußt mal bei Amazon nachlesen (was Du sicherlich auch schon gemacht hast !), wieviele sich darüber schon beschwert haben. :lol:

CHRIS LANG
Beiträge: 39
Registriert: Mi 9. Mär 2011, 14:06

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von CHRIS LANG » Mo 31. Okt 2011, 09:07

das cover ist geil....

die musik hätte spannender sein können....nettes album....plätschert wie trancefer dahin....

Benutzeravatar
Krass
Beiträge: 402
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:27
Wohnort: Hamburg

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von Krass » Do 17. Nov 2011, 23:59

Höre sie mir gerade noch mal an und sie wird von mal zu mal besser.
Vermutlich sein stärkstes Werk im ersten Jahrzehnt des neuen Jahrtausends

Aber wo zum Kleister seht ihr da ein Linearnotes.
Wo sollen die stehen?

Benutzeravatar
Krass
Beiträge: 402
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:27
Wohnort: Hamburg

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von Krass » Fr 10. Feb 2012, 17:11

DerTiefStapler hat geschrieben: Das einzige echte Manko sind die Linernotes - die sind leider UNLESBAR. Dunkelgrüne MINISCHRIFT auf schwarzem Untergrund ... und noch superklein ... AUWEIA !
Da hilt mir meine Kurzsichtigkeit gut aus. ;)
Brille ab und dicht vor die Nase halten. Alles gut lesbar dann.
Nur leider wird da nicht viel interessantes Geschrieben. Zumindest nach dem was ich so lesen kann.
Habs nicht so mit Englisch.

Benutzeravatar
moon
Beiträge: 31
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:42
Wohnort: OWL

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von moon » So 3. Mär 2013, 13:43

CHRIS LANG hat geschrieben:das cover ist geil....

die musik hätte spannender sein können....nettes album....plätschert wie trancefer dahin....
Dem kann ich mich nur zu einem Bruchteil anschließen. Es plätschert, so empfinde ich es auch. Den Vergleich mit der Trancefer empfinde ich aber als Beleidigung ;) für die Trancefer, die ich seit vielen, vielen Jahren sehr schätze.

Tut mir leid, Eure Begeisterung hier kann ich nicht teilen. Das ist die langweiligste KS-Platte seit... sehr, sehr langer Zeit. Genaugenommen muß ich da in die 70er zurück, nämlich bis zur "Dune" (wenn wir mal von dem Namlook-Zeug absehen). Ich bekomme keinen Zugang, das Ding "zündet" bei mir nicht. Und ich habe es allein wegen der Begeisterung dieses Forums hier drei mal (zusätzlich) versucht. Da erreicht mich nichts. Es gibt viele, viele KS-Platten mit viel, viel besserer Musik. Das wird ein bei mir selten gehörtes Werk bleiben, da es nicht mal als Hintergrundbeschallung für mich "taugt". So... jetzt macht mich nur fertig :mrgreen:

ambient
Beiträge: 363
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 16:03
Wohnort: Viersen

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von ambient » So 3. Mär 2013, 15:48

moon hat geschrieben: So... jetzt macht mich nur fertig :mrgreen:
@ moon
"fertig" gemacht wird hier keiner :-)
wenn man hier über eine cd von klaus seine meinung schreibt, so ist dies seine ganz persöhnliche :-)
man stelle sich vor. alle bewertungen würden auf "10" stehen :D !
dann würde jeder einen altar zu hause haben "bild von klaus, rechts und links brennende kerzen" :D
obwohl ich mir sicher bin das es dies gibt. :D
To be lost in Reverie
Niemand ist so verrückt, das er nicht noch einen verrückteren findet, der ihn versteht.
(Friedrich Nietzsche)

Sequenzer
Beiträge: 18
Registriert: Mo 4. Mär 2013, 15:58

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von Sequenzer » Mo 4. Mär 2013, 16:05

Ich muss gestehen, dass ich damals nichts mit der CD anfangen konnte, mich nur langweilte. Kein Funke sprang über.
Jahre später, ich hatte einen neuen CD-Player und einen neuen Verstärker angeschafft, das Wunder. Plötzlich stimmte es, der Groove kam rüber, die Sequenzen waren "richtig", die typischen "Schwingungen" der Musik kamen bei mir an.
An solchen Sachen kann es auch mal liegen, wenn einem was nicht gefällt.
:P

ambient
Beiträge: 363
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 16:03
Wohnort: Viersen

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von ambient » Mo 4. Mär 2013, 16:30

du hast die "lautsprecher" vergessen :D
wenn man "micky maus" lautsprecher hat , nützt der beste verstärker nichts ! :D
ich könnte mir die "drones" ohne meine aktiv boxen gar nicht mehr vorstellen
dolby sorround noch zugeschaltet und der estrich bröckelt :D
To be lost in Reverie
Niemand ist so verrückt, das er nicht noch einen verrückteren findet, der ihn versteht.
(Friedrich Nietzsche)

Benutzeravatar
moon
Beiträge: 31
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:42
Wohnort: OWL

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von moon » Di 5. Mär 2013, 08:48

ambient hat geschrieben:"fertig" gemacht wird hier keiner :-)
wenn man hier über eine cd von klaus seine meinung schreibt, so ist dies seine ganz persöhnliche :-)
Na klar... das war doch scherzhaft gemeint. :mrgreen:
Sequenzer hat geschrieben:Ich muss gestehen, dass ich damals nichts mit der CD anfangen konnte, mich nur langweilte. Kein Funke sprang über.
Jahre später, ich hatte einen neuen CD-Player und einen neuen Verstärker angeschafft, das Wunder. Plötzlich stimmte es, der Groove kam rüber, die Sequenzen waren "richtig", die typischen "Schwingungen" der Musik kamen bei mir an.
An solchen Sachen kann es auch mal liegen, wenn einem was nicht gefällt.
:P
Daran liegt's bei mir eher nicht. Wenn ich "richtig" Musik höre, dann über Kopfhörer (z.Zt. ein beyerdynamic T90) - das war auch zu den Zeiten so, als ich 'ne richtig teure Anlage hatte. Besonders bei KS kommt es mir sehr auf die Feinheiten an. Das geht nunmal am besten über Kopfhörer - und man kann garantiert bis zum Schluß durchhören, bei zu intensivem Genuß über Boxen dagegen kann schon mal die Rennleitung Sturm klingeln... aus dem Alter bin ich 'raus ;)

Generell "funktioniert" gute Musik aber auch über einen pummeligen Radiorecorder, bei dem ein ganzer Sack voll Feinheiten verloren geht, der Rest völlig verfärbt ist und womöglich scheppert. Da macht dann die Musik "an sich" Spaß, der Klang ist natürlich kein Genuß.

Benutzeravatar
Krass
Beiträge: 402
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:27
Wohnort: Hamburg

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von Krass » Mi 6. Mär 2013, 04:07

Jeder wie er will

Aber Kopfhörer sind gar nicht mein Ding.
Bässe müssen durch den Boden in den Körper gehen und seit dem mein unterer Nachbar ausgezogen ist.
Atmen wir in dieser Etage alle auf.
Links neben mir Laut Musik. Rechts neben mir laut Musik. Gegenüber laut Musik.
Selbst Nachts kein Problem.

ambient
Beiträge: 363
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 16:03
Wohnort: Viersen

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von ambient » Mi 6. Mär 2013, 10:02

jo bin deiner meinung
kopfhörer haben nicht das volumen um einen bass sauber wieder zu geben.
habe auch zur zeit keine, weil sie bei mir nicht lange halten.
die aktivboxen würden noch mehr her geben , wenn der pc sie nicht bremsen würde.
hier schwächelt die wohl die soundkarte. :-)
To be lost in Reverie
Niemand ist so verrückt, das er nicht noch einen verrückteren findet, der ihn versteht.
(Friedrich Nietzsche)

Benutzeravatar
Tobias
Beiträge: 97
Registriert: Di 22. Feb 2011, 11:57
Wohnort: Berlin

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von Tobias » Mi 6. Mär 2013, 11:20

Nun möchte ich nicht pubertäre in Schwärmereien über megasatte kellertiefe Bässe verfallen, aber speziell bei Thor gehören sie definiv dazu: Die Frequenzen gehen bis 42 Hz herunter, im Mittelteil bis 32 Hz (nur in diesem Bereich "spielt die Musik" im dem seltsamen, fast stillen Schluß). Dieser Frequenzbereich wird überwiegend durch das Zwerchfell wahrgenommen, kaum über dir Ohren. Ich höre KS zu 90 % über (gute!) Kopfhörer, aber bei einigen Titeln geht das nicht. Thor gehört dazu.

Sequenzer
Beiträge: 18
Registriert: Mo 4. Mär 2013, 15:58

Re: Kontinuum (2007)

Beitrag von Sequenzer » Do 7. Mär 2013, 09:24

Die Lautsprecher waren früher schon gut, aber Verstärker und Player von Sony. Große Kisten und bessere Kategorie, aber die Engländer brachten ein höhres Maß an ausgewogenen Mitten und plastischerer Abbildung. Jedes Hifi-Forum kann da noch mehr dazu liefern.
Auch das Cello von Herrn Tiepold auf eineigen CDs von Klaus kommt ein Tacken besser in Sachen Körper.
Über Kopfhörer höre ich eher fm-delight, dann aber in Technolautstärke.
:mrgreen:

Antworten