Totentag (1994)

alle Solo-Alben
Antworten

Album-Bewertung Totentag (1994)

..........10 Punkte - ein Meisterwerk
0
Keine Stimmen
............9 Punkte
0
Keine Stimmen
............8 Punkte
0
Keine Stimmen
............7 Punkte
1
6%
............6 Punkte
1
6%
............5 Punkte - eher durchschnittlich
0
Keine Stimmen
............4 Punkte
0
Keine Stimmen
............3 Punkte
1
6%
............2 Punkte
1
6%
............1 Punkt
5
28%
............0 Punkte - nicht anzuhören
5
28%
............X ich kenne das Album (noch) nicht
4
22%
 
Abstimmungen insgesamt: 18

Benutzeravatar
The Bishop
Beiträge: 949
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 13:15
Wohnort: Berlin

Totentag (1994)

Beitrag von The Bishop » Mo 24. Jan 2011, 02:47

ALBUM-INFO
[attachment=0]Totentag.jpg[/attachment]
Artist: Klaus Schulze
Titel: Totentag
Untertitel: Oper in 7 Bildern
Recorded: 1992-1993
Performed: KS, Opernsänger-Ensemble

Titel:
1) Prelude / Apotheke "Zum weißen Engel" 17:32
2) Liebesszene 13:46
3) Im Bordell 14:02
4) Das leere Theater 13:53
5) In Venedig 12:10
6) Grodek 07:31
7) Der Freitod 24:47

Bemerkungen:
Oper mit durchgehend klassischen Sprech- und Gesangsteilen.
Dateianhänge
Totentag.jpg
Totentag.jpg (10.06 KiB) 11078 mal betrachtet

ambient
Beiträge: 363
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 16:03
Wohnort: Viersen

Re: Totentag (1994)

Beitrag von ambient » Do 3. Mär 2011, 11:28

entweder kommt es rüber oder nicht :D
diese hier nicht !!!!
To be lost in Reverie
Niemand ist so verrückt, das er nicht noch einen verrückteren findet, der ihn versteht.
(Friedrich Nietzsche)

Benutzeravatar
S-K
Beiträge: 230
Registriert: So 27. Feb 2011, 17:09

Re: Totentag (1994)

Beitrag von S-K » Do 3. Mär 2011, 15:06

Meiner Meinung nach zerstört der Opern Gesang die angenehme Musik. Aber genauso geht es mir bei Dosburg Online ich höre immer nur Track 1, 3-8. "Requiem fürs Revier" und "Prima Vera" lasse ich immer aus.
"A day without the music from Klaus Schulze is a lost day" S.K.

Benutzeravatar
The Bishop
Beiträge: 949
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 13:15
Wohnort: Berlin

No Oper please

Beitrag von The Bishop » Do 3. Mär 2011, 15:43

S-K hat geschrieben:Meiner Meinung nach zerstört der Opern Gesang die angenehme Musik. Aber genauso geht es mir bei Dosburg Online ich höre immer nur Track 1, 3-8. "Requiem fürs Revier" und "Prima Vera" lasse ich immer aus.
Genau meine Meinung, ich skippe die auch oft 8-)

Von der Totentag hab ich mir eine Instrumentalversion gebastelt, indem ich die meisten Textpassagen herausgeschnitten habe. Heraus kam ein etwa 30-minütiges Werk, dass zwar noch immer mit Samples überladen, aber durchaus hörbar ist. Klingt in etwa wie die anderen Werke der Zeit (Wagner Desaster, Dome Event...)

Falls jemand Interesse hat... --> http://www.sendspace.com/file/ex3na8
8-)
"Wenn einer absolut keine Ahnung hat - einfach mal die Fresse halten!" Dieter Nuhr

Benutzeravatar
hook
Beiträge: 227
Registriert: So 13. Mär 2011, 09:47

Re: Totentag (1994)

Beitrag von hook » Mo 21. Mär 2011, 16:38

... sehe ich wie S-K, wobei ... eigentlich ist auch die Musik aus diesem Album selbst schon recht anstrengend und daher nichts für mich Weich-Ei :lol:

Benutzeravatar
Krass
Beiträge: 441
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:27
Wohnort: Hamburg

Re: Totentag (1994)

Beitrag von Krass » Mi 5. Okt 2011, 17:43

Ich habe mal eine Frage.

Im Internet steht das Album manchmal mit Deutschen Titeln.
Dann wieder mit englischen Titeln und bei Amazon mit Deutsche und Englischen Titeln hinter einem Schrägstrich.

Gibt es mehrere Ausgaben von dem Album?
Handelt es sich um die selben Tracks oder sind das verschiedene Versionen der Titel.
(So wie bei Kraftwerk die ihre Aufnahmen in Deutscher und Englischer Sprache veröffentlicht haben)

Benutzeravatar
The Bishop
Beiträge: 949
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 13:15
Wohnort: Berlin

Re: Totentag (1994)

Beitrag von The Bishop » Mi 5. Okt 2011, 18:09

Es gibt nur eine Aufnahme, die deutsche.

Allerdings beinhaltet das extrem dicke Booklet den kompletten Text in Deutsch UND in Englisch. Die englischen Titel auf Amazon sollen wahrscheinlich nichtdeutsche Käufer anlocken...
"Wenn einer absolut keine Ahnung hat - einfach mal die Fresse halten!" Dieter Nuhr

Benutzeravatar
Krass
Beiträge: 441
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:27
Wohnort: Hamburg

Re: Totentag (1994)

Beitrag von Krass » Mi 5. Okt 2011, 18:22

Ok dann kann man ja nicht viel falsch machen.
Danke schön.

Benutzeravatar
Krass
Beiträge: 441
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:27
Wohnort: Hamburg

Re: Totentag (1994)

Beitrag von Krass » Sa 8. Okt 2011, 18:22

Also ich finde das Album richtig schlimm.
Vieleicht wäre das was für Opernfans. Für mich auf alle Fälle nichts.
Quäle mich gerade so durch.

Benutzeravatar
Krass
Beiträge: 441
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:27
Wohnort: Hamburg

Re: Totentag (1994)

Beitrag von Krass » Sa 15. Okt 2011, 14:24

Sorry das ich hier schon wieder poste und ständig auf diesem bescheidenem Album rum reite. :D

Aber kann es sein, das die Lieder versetzt geschnitten sind?

Auf CD 2 soll ja z.B das erste Lied "Venedig" sein. Es beginnt aber mit den letzten Zeilen des "Leeren Theaters".
Wenn ich so die Lieder mit den Texten vergleiche.

Benutzeravatar
The Bishop
Beiträge: 949
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 13:15
Wohnort: Berlin

Re: Totentag (1994)

Beitrag von The Bishop » Sa 15. Okt 2011, 15:04

Krass hat geschrieben:Sorry das ich hier schon wieder poste und ständig auf diesem bescheidenem Album rum reite. :D

Aber kann es sein, das die Lieder versetzt geschnitten sind?

Auf CD 2 soll ja z.B das erste Lied "Venedig" sein. Es beginnt aber mit den letzten Zeilen des "Leeren Theaters".
Wenn ich so die Lieder mit den Texten vergleiche.
Hehe...ehrlich gesagt bist du wahrscheinlich der erste, der solange mit dem Text in der Hand durchgehalten hat... :lol:

Aber ich werde das bei Gelegenheit mal nachprüfen... (seufz) :roll:
"Wenn einer absolut keine Ahnung hat - einfach mal die Fresse halten!" Dieter Nuhr

Benutzeravatar
Krass
Beiträge: 441
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:27
Wohnort: Hamburg

Re: Totentag (1994)

Beitrag von Krass » Sa 15. Okt 2011, 20:42

The Bishop hat geschrieben:
Krass hat geschrieben:Sorry das ich hier schon wieder poste und ständig auf diesem bescheidenem Album rum reite. :D

Aber kann es sein, das die Lieder versetzt geschnitten sind?

Auf CD 2 soll ja z.B das erste Lied "Venedig" sein. Es beginnt aber mit den letzten Zeilen des "Leeren Theaters".
Wenn ich so die Lieder mit den Texten vergleiche.
Hehe...ehrlich gesagt bist du wahrscheinlich der erste, der solange mit dem Text in der Hand durchgehalten hat... :lol:

Aber ich werde das bei Gelegenheit mal nachprüfen... (seufz) :roll:
Das habe ich befürchtet.

Habe das Album heute sehr ausführlich und aufmerksam gehört.
Es war eine Tortur und ich war froh als ich durch war. So schnell wird das hier nicht mehr laufen. Wenn überhaupt.
Aber es muss ja alles seine richtigkeit haben. Ich bin kompletist da muss alles stimmen. :D

Benutzeravatar
DerTiefStapler
Beiträge: 138
Registriert: Mi 28. Sep 2011, 14:59

Re: Totentag (1994)

Beitrag von DerTiefStapler » So 16. Okt 2011, 14:52

Krass hat geschrieben:Also ich finde das Album richtig schlimm.
Vieleicht wäre das was für Opernfans. Für mich auf alle Fälle nichts.
Quäle mich gerade so durch.
Ähnlich wie "Goes Classic" echt nur Komplettisten.

Nicht mal ein schöner Versuch.... :oops:

Benutzeravatar
Krass
Beiträge: 441
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:27
Wohnort: Hamburg

Re: Totentag (1994)

Beitrag von Krass » Mi 7. Mär 2012, 15:28

Habs noch mal gehört und muss sagen ich fands einfach nur schrecklich.
Gesang und Musik passten für mich kein Stück zusammen :shock:
Es ist unmöglich für mich an dem Album etwas positives zu finden.
Nicht mal einzelne Passagen.

Benutzeravatar
hook
Beiträge: 227
Registriert: So 13. Mär 2011, 09:47

Re: Totentag (1994)

Beitrag von hook » Fr 9. Mär 2012, 22:14

right you are ... heavy stuff :shock:

spooky
Beiträge: 555
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 21:41

Re: Totentag (1994)

Beitrag von spooky » Sa 10. Mär 2012, 22:00

Versuche mich schon seit Jahren an Roger Waters Oper CA IRA... Ohne Erfolg!
Ich verehre Mr. Pink Floyd sehr (The Wall hat mein Leben verändert und sein
'92er Meisterwerk Amused To Death zählt für mich zu den besten Alben überhaupt!)
aber seine Opera findet keinen weg zu mir...

Benutzeravatar
Krass
Beiträge: 441
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:27
Wohnort: Hamburg

Re: Totentag (1994)

Beitrag von Krass » Fr 7. Jun 2013, 12:54

So habe gestern meine offzielle Totentag CD bekommen.
Gebraucht. 42 Euro oder so bei Amazon. Aber ich muss CDs immer als Orginal haben. Mag keine MP3 oder selbst gebrannten CDs.

Ich denke immer, das ist doch Klaus. Er wird sich was bei gedacht haben und es kann so schlimm nicht sein,
Nun... Immerhin bemerke ich langsam, das die Musik nicht schlecht ist.
Nach wie vor habe ich aber das Gefühl als würde der Gesang gar nicht in die Musik passen.
Er hört sich für mich schief und schräg an. Ok... dazu muss man sagen, das ich von Musik und Harmonien eigentlich keine Ahnung habe.
Ich entscheide sowas beim hören.

Mich würde mal interessieren wie Klaus das ganze sieht.
Er muss damit ja zufrieden sein sonst hätte er es nicht veröffentlicht und er ist doch auch kritisch und eh ein Profi.
wenn es ums Musik machen geht.

Für mich allerdings immer noch ein grosser Hänger.
Hätte mir mehr davon versprochen.

Antworten