Shadowlands (2013)

alle Solo-Alben

Album-Bewertung Shadowlands (2013)

..........10 Punkte - ein Meisterwerk
2
9%
............9 Punkte
3
13%
............8 Punkte
5
22%
............7 Punkte
5
22%
............6 Punkte
3
13%
............5 Punkte - eher durchschnittlich
0
Keine Stimmen
............4 Punkte
1
4%
............3 Punkte
2
9%
............2 Punkte
2
9%
............1 Punkt
0
Keine Stimmen
............0 Punkte - nicht anzuhören
0
Keine Stimmen
............X ich kenne das Album (noch) nicht
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 23

Wotan
Beiträge: 2
Registriert: Sa 2. Mär 2013, 17:07

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von Wotan » Sa 2. Mär 2013, 23:18

spooky hat geschrieben:... schön wären vielleicht auch ein paar Zeilen von Klaus zur Entstehung
des neuen Albums in dem nicht vorhandenen Booklet gewesen...
auf jeden Fall besser als dieser - meiner Meinung nach - ziemlich peinliche Begleittext von Schiller. Das ist ja nun wirklich ein nichtssagendes Geschleime.

Benutzeravatar
moon
Beiträge: 31
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:42
Wohnort: OWL

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von moon » So 3. Mär 2013, 13:34

Wotan hat geschrieben:auf jeden Fall besser als dieser - meiner Meinung nach - ziemlich peinliche Begleittext von Schiller. Das ist ja nun wirklich ein nichtssagendes Geschleime.
Das ist wahr, der Text ist auch für mich überflüssig. Wer ist überhaupt Schiller? Der ist doch schon laaange tot! Noch schlimmer ist nur noch das schwurbelige Geschwafel in der Contemporary Works I, das ist gar nicht auszuhalten.

Dafür ist die Shadowlands von der Musik her wunderschön. Ich verstehe nicht, was ihr alle habt... :) Ich mag das Ding sehr und es steigert sich von Hördurchgang zu Hördurchgang. Wenn ich es recht verstanden habe, ist Lisa da gar nicht "live" dabei, sondern Klaus hat Samples verwendet - das erklärt, warum das jetzt auf einmal paßt. Die beste Platte mit Lisa ist bis jetzt diese hier - ohne Lisa.

"In Between" und "Licht und Schatten" sind - wie hier schon zu recht angemerkt wurde - an sich ein 34-Minuten-Stück. Ich mag das so. Nein, es ist keine Revolution und keine Neuerfindung der Musik. Kagermann paßt wunderbar da 'rein, und "The Rhodes Violin" ist mit zahlreichen tollen Steigerungen ausgestattet. Lediglich die philosophischen Ausführungen "der Wind weht wo er weht" sind... nun ja, Schwamm drüber...

Tibetan Loops ist für mich das einzige Stück, was ein klein wenig(!) gegenüber dem Rest abfällt, weil es über die Dauer nicht hält, was der vielversprechende Anfang in Aussicht stellt.

Die beste Platte seit "ION" für mich!

9 Punkte - mit der Option, später vielleicht doch eher 10 als 8 draus zu machen.

Goya-Squid
Beiträge: 7
Registriert: Mo 25. Feb 2013, 18:41
Wohnort: Berlin/Tiefster Westen

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von Goya-Squid » So 3. Mär 2013, 14:06

alle vocalsamples sind bei in between und licht und schatten ausgesprochen intelligent "verarbeitet". titeltrack shadowlights und tibetan loops fallen auf dieser veröffentlichung deutlich ab und sind m.m. weniger hörenswert und wirken wie ein abklatsch. die für mich beste veröffentlichung der zusammenarbeit von klaus schulze und lisa gerrard ist die : come quietly:, die wie in einem guss läuft und wo musik und vocals einzigartig sind. überhaupt ist die " come quietly " musikalisch ein echtes highlight! das heißt, dass lisa gerrard und k.s die besten ergebnisse erzielen, wenn sie eine distanz zueinander haben. viele sachen der beiden wurden m.m. zu spontan eingespielt und viel zu vorschnell veröffentlicht.

Benutzeravatar
The Bishop
Beiträge: 912
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 13:15
Wohnort: Berlin

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von The Bishop » Mo 4. Mär 2013, 01:28

moon hat geschrieben: Lediglich die philosophischen Ausführungen "der Wind weht wo er weht" sind... nun ja, Schwamm drüber...
Hihi, dachte schon, ich wäre der einzige, der das gehört hat... :mrgreen:
"Wenn einer absolut keine Ahnung hat - einfach mal die Fresse halten!" Dieter Nuhr

spooky
Beiträge: 489
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 21:41

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von spooky » Mo 4. Mär 2013, 13:36

moon hat geschrieben: Dafür ist die Shadowlands von der Musik her wunderschön. Ich verstehe nicht, was ihr alle habt... :) Ich mag das Ding sehr und es steigert sich von Hördurchgang zu Hördurchgang.
... das sehe ich ganz genauso... ;)

Sequenzer
Beiträge: 18
Registriert: Mo 4. Mär 2013, 15:58

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von Sequenzer » Mo 4. Mär 2013, 16:18

Habe es mehrer Male komplett angehört und werde nicht warm. Die bekannten Sounds, Vocalisen, Seufzer, Harmonien, Klangfaben, verrührt zu einem süßen Brei. Am besten noch "The Rhodes Violin", aber auch kein Meisterwerk. Es ist wohl die Altersweisheit, die das Spätwerk von Klaus Schulze prägt.
Wobei ich eigentlich hoffe, dass das Spätwerk erst in vielen Jahren beginnt.
Ein positiver Effekt: Ich habe gleich zur Gegenbewegung für meine Musikseele ausgeholt und mir Werke der Silveredition und andere bessere Scheiben zu Gemüte geführt.
:roll:

Benutzeravatar
S-K
Beiträge: 231
Registriert: So 27. Feb 2011, 17:09

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von S-K » Di 5. Mär 2013, 12:16

In der Zwischenzeit mag ich Shadowlands sehr gerne. Ich habe sie jetzt 3x gehört und finde sie passt gut für ruhige Momente mit einer Tasse Tee. Werde sie jetzt auch aufwerten auf 7 Punkte. Shadowlands ist auch in die Charts eingestiegen auf Platz 64. :mrgreen:
"A day without the music from Klaus Schulze is a lost day" S.K.

spooky
Beiträge: 489
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 21:41

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von spooky » Di 5. Mär 2013, 13:14

S-K hat geschrieben:... Shadowlands ist auch in die Charts eingestiegen auf Platz 64. :mrgreen:
... da sind wir nicht ganz unschuldig dran... :lol:

Benutzeravatar
S-K
Beiträge: 231
Registriert: So 27. Feb 2011, 17:09

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von S-K » Di 5. Mär 2013, 14:00

Das stimmt wohl. :D
"A day without the music from Klaus Schulze is a lost day" S.K.

Benutzeravatar
Krass
Beiträge: 394
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:27
Wohnort: Hamburg

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von Krass » Mi 6. Mär 2013, 04:17

Wotan hat geschrieben:. Besonders schade finde ich, dass Lisa Gerrard wieder dabei ist
Ja ich hatte auch gehofft, das er mal wieder anfängt in eine neue Richtung zu gehen.
Die Lisa sachen sind zwar ganz nett und bei Rheingold sogar richtig gut. Aber so langsam sollte das Kapitel doch abgeschlossen sein.
Aus dem Thema kann man nichts mehr raus holen denke ich.

Auch Julia und kagi wurden schon bei CW abgehandelt.
Insofern habe ich nach dem lesen der Credits auch nichts anderes als gewohntes Material erwartet.

Am besten ist Klaus wenn er Solo ist. Ich hoffe das er mal wieder ganz alleine was fertig macht.

ambient
Beiträge: 363
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 16:03
Wohnort: Viersen

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von ambient » Mi 6. Mär 2013, 10:05

ich warte immer noch auf ein stück von ihm in DVD länge wie er das mal angekündigt hat :-)
Zuletzt geändert von ambient am So 10. Mär 2013, 14:46, insgesamt 1-mal geändert.
To be lost in Reverie
Niemand ist so verrückt, das er nicht noch einen verrückteren findet, der ihn versteht.
(Friedrich Nietzsche)

spooky
Beiträge: 489
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 21:41

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von spooky » Sa 9. Mär 2013, 21:00

Zwei Wochen Shadowlands! Ich fühl mich immer noch gut mit der Platte!

Benutzeravatar
Stardancer
Beiträge: 4
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 10:00
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von Stardancer » Di 12. Mär 2013, 10:42

Hallo zusammen,
ich war früher schonmal in dem netten kleinen Forum hier, allerdings unter dem Namen "Wahnfried". Der eine oder andere wird mich vielleicht noch kennen.

Als das Forum dann umgezogen ist hab ich mich eine Weile ausgeklingt. Aus Zeitgründen hab ich es auch immer wieder vergessen mich mal wieder anzumelden und was zu schreiben. Ich habe allerdings die letzten zwei Jahre auch sehr wenig Schulze gehört, mehr den wahnsinnigen Output von Tangerine Dream und mich auch mit einigen Ex-Mitgliedern und deren Solo-Output näher befasst.

Jetzt ist vor zwei Wochen endlich das neue Album "Shadowlands" erschienen, das seit Erscheinen bei mir rauf und runter läuft. Da habe ich mich wieder an das nette Forum erinnert und will jetzt endlich auch mal meinen Senf dazugeben ;)

Ich muß ehrlich zugeben, das ich nach dem ersten Hören wahnsinnig enttäuscht war. Ich habe mir die erste CD angehört, hörte Thomas Kagermann, Lisa Gerrard und dachte, das ist doch alles schonmal dagewesen. Gerade der erste Track "Shadowlights" hat mich auch nicht wirklich gefesselt. Ich hatte beim ersten Hören auch noch mit Kopfhörer gehört, da kamen die Vocals noch viel stärker rüber. Je öfter ich dann aber die erste CD gehört habe, desto besser hatte sie mir gefallen. Vor allem den Doppeltrack "In Between / Licht und Schatten" finde ich mittlerweile wahnsinnig gut.

Dann las ich die ganzen Rezensionen in diversen Foren und alle schwärmten so von "The Rhodes Violin". Also habe ich mir die zweite CD vorgenommen, aber ich muß sagen, das auch nach mehrmaligem Hören "The Rhodes Violin" gar nicht mein Favorit ist. Insgesamt finde ich die erste CD besser. Mein Lieblingstitel ist "In Between".
Von "The Rhodes Violin" finde ich die ersten 20 Minuten super, danach wird es für meinen Geschmack ziemlich langweilig. Mit "Tibetan Loops" kann ich überhaupt nichts anfangen.

Sequenzer
Beiträge: 18
Registriert: Mo 4. Mär 2013, 15:58

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von Sequenzer » Mo 15. Jul 2013, 10:47

Ich habe noch einen Versuch gemacht, es bleibt dabei, dass ich mich langweile.
Eben lese ich auf der Website von KS, dass noch mehr Musik von KS + Lisa angekündigt wird.
*seufz*
:(

Benutzeravatar
Krass
Beiträge: 394
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:27
Wohnort: Hamburg

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von Krass » Mi 17. Jul 2013, 13:49

Sequenzer hat geschrieben:Ich habe noch einen Versuch gemacht, es bleibt dabei, dass ich mich langweile.
Eben lese ich auf der Website von KS, dass noch mehr Musik von KS + Lisa angekündigt wird.
*seufz* :(
Ja die beiden können bald als Duo sich einen eigenen Bandnamen geben. :roll:
Am Solospiel hat Klaus scheinbar kein interesse mehr.

roboter65
Beiträge: 32
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 21:15
Wohnort: Basel / CH

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von roboter65 » So 15. Sep 2013, 16:03

Gestern habe ich mir SHADOWLANDS gekauft. Während zwei längeren Autofahrten - in meinem Wagen habe ich eine sehr gute Musikanlage - habe ich die beiden Scheiben schön laut rauf und runter gehört. Meine Meinung: absolute SPITZENKLASSE. Die Klangvielfalt ist enorm. Einfach SUPER. Für mich KS vom Feinsten.

Benutzeravatar
The Bishop
Beiträge: 912
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 13:15
Wohnort: Berlin

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von The Bishop » So 15. Sep 2013, 20:57

roboter65 hat geschrieben:Gestern habe ich mir SHADOWLANDS gekauft. Während zwei längeren Autofahrten - in meinem Wagen habe ich eine sehr gute Musikanlage - habe ich die beiden Scheiben schön laut rauf und runter gehört. Meine Meinung: absolute SPITZENKLASSE. Die Klangvielfalt ist enorm. Einfach SUPER. Für mich KS vom Feinsten.
Vorsicht - KS im Auto kann einen schon mal aus der Kurve tragen... :lol:
"Wenn einer absolut keine Ahnung hat - einfach mal die Fresse halten!" Dieter Nuhr

roboter65
Beiträge: 32
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 21:15
Wohnort: Basel / CH

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von roboter65 » So 15. Sep 2013, 21:51

The Bishop hat geschrieben: Vorsicht - KS im Auto kann einen schon mal aus der Kurve tragen... :lol:
Wie recht du hast! Mein Lieblingsstück von KS während dem Autofahren ist übrigens FM DELIGHT (von EN=TRANCE), und zwar LAUT, so richtig LAUT :mrgreen:

ambient
Beiträge: 363
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 16:03
Wohnort: Viersen

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von ambient » Mi 12. Feb 2014, 16:52

Wie recht du hast! Mein Lieblingsstück von KS während dem Autofahren ist übrigens FM DELIGHT (von EN=TRANCE), und zwar LAUT, so richtig LAUT :mrgreen:

oder auf der Autobahn im stau ! die ersten Minuten von "opera Trance" beide fenster auf und regler ganz nach rechts. und schon bildet sich eine gasse :-)
To be lost in Reverie
Niemand ist so verrückt, das er nicht noch einen verrückteren findet, der ihn versteht.
(Friedrich Nietzsche)

Benutzeravatar
Krass
Beiträge: 394
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:27
Wohnort: Hamburg

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von Krass » Do 20. Feb 2014, 00:54

Ich dachte immer fürs Autofahren hat er mit Rainer Bloss die "Drive Inn" eingespielt :D

Sequenzer
Beiträge: 18
Registriert: Mo 4. Mär 2013, 15:58

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von Sequenzer » Do 22. Jan 2015, 16:34

Wer jedoch sich, evtl. mit einer DJ-Software, die Rhodes Violines mit anschließend "The Cello" mixt, bekommt den Flow den er vielleicht vermisst, weil nach 55 Minuten vorzeitig Schluss ist. Icke jedenfalls habs heute erlebt.
:lol:

Goya-Squid
Beiträge: 7
Registriert: Mo 25. Feb 2013, 18:41
Wohnort: Berlin/Tiefster Westen

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von Goya-Squid » Di 28. Apr 2015, 08:49

auch nach einiger zeit gewinnt die shadowlands einzig alleine des für mich einzigartigen tracks: in between/licht+schatten immer mehr an bedeutung. halte den track: in between/licht+schatten kompositorisch neben dresden 4 , heinrich von kleist, sowie schwanensee 1+2 zu den absoluten highlights k.s. schaffens ! unvergleichbar....
Zuletzt geändert von Goya-Squid am Sa 27. Jun 2015, 22:12, insgesamt 1-mal geändert.

spooky
Beiträge: 489
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 21:41

Re: Shadowlands (2013)

Beitrag von spooky » Do 30. Apr 2015, 10:17

Goya-Squid hat geschrieben:auch nach einiger zeit gewinnt die shadowlands einzig alleine des für mich einzigartigen tracks: in between/licht+schatten immer mehr an bedeutung. halte den track: in between/licht+schatten kompositorisch neben dresden 4 , sowie schwanensee 1+2 zu den absoluten highlights k.s. schaffens ! unvergleichbar....
... die letzten vier Minuten von Licht und Schatten (ab Minute 13'00) klingen wie der verspätete Soundtrack zu DUNE - Der Wüstenplanet... Stark! ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste