Body Love Vol. 2 (1977)

alle Solo-Alben
Antworten

Album-Bewertung Body Love Vol. 2 (1977)

..........10 Punkte - ein Meisterwerk
9
53%
............9 Punkte
5
29%
............8 Punkte
0
Keine Stimmen
............7 Punkte
2
12%
............6 Punkte
0
Keine Stimmen
............5 Punkte - eher durchschnittlich
0
Keine Stimmen
............4 Punkte
0
Keine Stimmen
............3 Punkte
0
Keine Stimmen
............2 Punkte
1
6%
............1 Punkt
0
Keine Stimmen
............0 Punkte - nicht anzuhören
0
Keine Stimmen
............X ich kenne das Album (noch) nicht
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 17

Benutzeravatar
The Bishop
Beiträge: 922
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 13:15
Wohnort: Berlin

Body Love Vol. 2 (1977)

Beitrag von The Bishop » Do 20. Jan 2011, 21:59

ALBUM-INFO
[attachment=0]Bodylove2.jpg[/attachment]
Artist: Klaus Schulze
Titel: Body Love Vol. 2
Recorded: 1977
Performed: KS, Harald Großkopf (drums)

Titel:
1) Nowhere - Now Here (28:55)
2) Stardancer II (14:12)
3) Moogetique (13:10)
4) Buddy Laugh (A Rock'n'Roll Bolero) (23:16) Bonus Track

Bemerkungen:
Außer Stardancer kommt die Musik nicht im Film vor.
Dateianhänge
Bodylove2.jpg
Bodylove2.jpg (6.72 KiB) 6378 mal betrachtet

ambient
Beiträge: 363
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 16:03
Wohnort: Viersen

Re: Body Love Vol. 2 (1977)

Beitrag von ambient » Sa 19. Feb 2011, 17:15

anscheinend wollte man mit body love 2 an den erfolg von body love 1 anknüpfen
was meiner meinung nach nicht gelungen ist !
man denke an den vollen kühlschrank :D
für mich: einmal hören und dann ins regal damit
To be lost in Reverie
Niemand ist so verrückt, das er nicht noch einen verrückteren findet, der ihn versteht.
(Friedrich Nietzsche)

Benutzeravatar
Till
Beiträge: 195
Registriert: So 16. Jan 2011, 16:33
Wohnort: Tübingen
Kontaktdaten:

Re: Body Love Vol. 2 (1977)

Beitrag von Till » Do 24. Feb 2011, 22:43

Für ist Nowhere - Now Here einer der ganz großen Werke von KS.
Habe es die beiden letzten Abende gehört. Und in den letzten beiden Monaten sicherlich 20-30 mal.
OK, die anderen beiden Titel fallen da etwas ab.
Und die Bonus Tracks gehören für mich nie dazu. Habe noch die alten ersten CD Veröffentlichungen da. Und ich denke noch immer an das LP Umdrehen. Hatte die alle damals (ab 1981-84) auch auf LP gekauft.

Es wurde wohl auch von anderen so gesehen, den Diese Titel wurde zu Klaus 60igsten (?) im Bochener Planetarium von Mario Schönewälder und Detlef Keller in einer freien. aber deutlich wieder zu erkennenden Version gespielt. Übrigens war Mario ein großer KS Fan. Von ihm habe ich über einen Mittelsmann vor fast 20 Jahren zwei pralle Leitz-Ordner mit KS Pressemappen (Kopien), Zeitungsausschnitten, Briefen mit KS und KDM, und ähnlichem erworben. Hatte mich damals 10 DM pro 1 cm gekostet.

Benutzeravatar
The Bishop
Beiträge: 922
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 13:15
Wohnort: Berlin

Phantastisch

Beitrag von The Bishop » Fr 25. Feb 2011, 04:30

Pflichte Till bei, Nowhere - Now here ist auch für mich ein Meisterwerk. Selten war die Einleitung eines Stückes so schön, die Effekte so dezent und passend, der Aufbau so spannend, der Beginn der Sequenz so erlösend, das Schlagzeug so zurückhaltend perfekt, der Spannungsbogen so mitreißend und der Höhepunkt so krass.
"Wenn einer absolut keine Ahnung hat - einfach mal die Fresse halten!" Dieter Nuhr

Benutzeravatar
S-K
Beiträge: 231
Registriert: So 27. Feb 2011, 17:09

Re: Body Love Vol. 2 (1977)

Beitrag von S-K » Mi 11. Mai 2011, 12:12

Auch für mich ist Nowhere - Now here ein absolutes Meisterwerk von Klaus Schulze. Ein Stück elektronischer Musikgeschichte. Egal wie oft man es schon gehört hat, es zieht einen immer wieder voll und ganz in seinen Bann.

Auch Stardancer II gefällt mir ausgesprochen gut. Es wirkt auf mich etwas stimmiger als Stardancer. Ich denke Moogetique ist ein würdiger Abschluss dieses Meisterwerkes. Moogetique passt optimal als ruhigen Ausklang .

Dem Bonustrack des Re-Issues kann ich allerdings nicht viel abgewinnen. Für mich steht hier das Schlagzeug zu stark im Vordergrund.
"A day without the music from Klaus Schulze is a lost day" S.K.

spooky
Beiträge: 497
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 21:41

Re: Body Love Vol. 2 (1977)

Beitrag von spooky » Mi 11. Mai 2011, 14:58

Nowhere - Now Here ist definitiv einer der ganz großen Titel von KS.
Die schleppende A/B-Sequenz zu Beginn ist wirklich mitreißend! Magic Moment...
Stardancer II ist für mich die bessere, dynamischere Abmischung!
Die Parallelen zum Film suche ich allerdings bis heute vergeblich... :lol:

CHRIS LANG
Beiträge: 39
Registriert: Mi 9. Mär 2011, 14:06

Re: Body Love Vol. 2 (1977)

Beitrag von CHRIS LANG » Mo 31. Okt 2011, 08:54

nowhere - now here

ist musikalischer sex vom feinsten !!! dazu kann man herrlich vögeln.....................das futter bringen :lol: :lol: :lol:

der moog wummert schön im background über einen phaser oder flanger - endet im nichts - harald trommelt einfach auf einer

fläche weiter....das teil ist einfach nur goil !!!

Benutzeravatar
Krass
Beiträge: 402
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:27
Wohnort: Hamburg

Re: Body Love Vol. 2 (1977)

Beitrag von Krass » Di 27. Mär 2012, 20:39

Mein Favorit ist "Moogetique".
Neben "Blanche" (BL1) und "Some Velvet Phasing" (Black Dance) mein All Time Favorit.

Star Dancer wird immer etwas hektisch.
Nowhere - Now Here hat eine sehr schöne Einleitung. Wird mir dann aber auch etwas zu rockig.
Ich nenne es auch das Moondawn Problem. Bin der mehr der "Totem" Schulze.

Benutzeravatar
DerTiefStapler
Beiträge: 138
Registriert: Mi 28. Sep 2011, 14:59

Re: Body Love Vol. 2 (1977)

Beitrag von DerTiefStapler » Mi 28. Mär 2012, 07:59

Krass hat geschrieben:Mein Favorit ist "Moogetique".
Neben "Blanche" (BL1) und "Some Velvet Phasing" (Black Dance) mein All Time Favorit.

Star Dancer wird immer etwas hektisch.
Nowhere - Now Here hat eine sehr schöne Einleitung. Wird mir dann aber auch etwas zu rockig.
Ich nenne es auch das Moondawn Problem. Bin der mehr der "Totem" Schulze.
Ich habe mir aus Stardancer immer den schönen atmosphärischen Anfang (vor Einsetzen des Sequenzers und der Drums) rausgeschnitten, danach ist es eine meine Favoriten. Ähnliches habe ich mit Floating und Mindphaser von "Moondawn" gemacht. Ich mag die lärmigen Stellen nämlich in diesem Zusammenhang auch nicht so. Vielleicht kann HOOK ja mal aus den ruhigen Passagen von Floating und Mindphaser eine Endlos-Schleife basteln.

Ansonsten finde ich die beiden "Body Love" einfach klasse.

Benutzeravatar
Krass
Beiträge: 402
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:27
Wohnort: Hamburg

Re: Body Love Vol. 2 (1977)

Beitrag von Krass » Mi 28. Mär 2012, 14:15

Stimmt natürlich. Die Alben sind schon Kult.
Wenn auch kein Vergleich mit MIrage.

Was ich nicht verstehe. Klaus hat in einem CD Booklet in den RR Ausgaben irgendwo geschrieben, das es ihm wichtig ist, das seine Musik genau so wiederveröffentlicht wird wie sie bei der Ersterscheinung klang.
Ohne neues Abmischen etc. da er es sonst für Betrug halten würde. (Oder so ähnlich).

Aber bei der Moondawn RR Ausgabe sind die Spuren ganz anders abgemischt als auf der Vinyl-Ausgabe.
Also leisere Spuren lauter und lautere dafür leiser etc.
Das stört mich ungemein. (Von der Velvet Voyage Version auf der RR Mirage gar nicht erst zu reden)

Ansonsten bin ich kein Freund von zusammenschnitten.
Ich höre immer nur ganze CDs durch. Weil das für mich Gesamtkunstwerke sind.

Benutzeravatar
hook
Beiträge: 227
Registriert: So 13. Mär 2011, 09:47

Re: Body Love Vol. 2 (1977)

Beitrag von hook » Mi 28. Mär 2012, 21:27

Ooch Kinnings - jeder hat einen anderen Geschmack, und der sollte auch respektiert werden. Was meine "Werke" angeht ... genau das Gleiche: einige finden sie wunderbar oder besser / cooler als die Originale, andere sehen darin ein Sakrileg und akzeptieren puristisch orientiert NUR die Originale. Das geht völlig in Ordnung. Was ich mache, ist ja nur eine sehr subjektive Auseinandersetzung mit dem vorliegenden Original.
Es entstehen dann möglicherweise völlig neue Titel, neue Betrachtungsweisen eingeschlossen. Jeder kann sich daraus etwas ziehen, nicht mehr und nicht weniger. Was BL 2 angeht - hmmm tja, kann ich mal gucken.

Hook

Benutzeravatar
Krass
Beiträge: 402
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:27
Wohnort: Hamburg

Re: Body Love Vol. 2 (1977)

Beitrag von Krass » Sa 31. Mär 2012, 23:21

???

Ich denke wenn man 30 Jahre lang mit der Erstaufahme durchs Leben geht.
Sich dann freut das diese noch mal auf CD erscheint aber dann total anders abgemischt ist, das man damit nicht mehr die Geborgenheit und Erinnerungen wieder holen kann die man damit Jahrzehnte lang aufgebaut hat.
Es tut dann enfach nur weh....

Neuintepretationen, Remixe und andere Abmischungen kann man ja gerne als Bonus CD bei legen.
Aber ein Stück Zeitgeschichte sollte man nicht vernichten.

Benutzeravatar
hook
Beiträge: 227
Registriert: So 13. Mär 2011, 09:47

Re: Body Love Vol. 2 (1977)

Beitrag von hook » So 1. Apr 2012, 12:03

Um deine "???" aufzulösen ... ja, da hast du schon Recht, das geht mir mit anderen Alben auch so. Die in der Rubrik "Lounge" verlinkten Body Love - Sachen sind auf jeden Fall von der Deluxe-Edition gemixt worden, da habe ich komischerweise gar nicht nachgedacht, die Originale zu nehmen :?

Antworten