Loreley 2008

on the Road
Antworten
Benutzeravatar
The Bishop
Beiträge: 945
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 13:15
Wohnort: Berlin

Loreley 2008

Beitrag von The Bishop » Mi 19. Jan 2011, 21:43

Also, konzerttechnisch bin ich ein Spätzünder, ich habe KS erstmals 2008 auf der Loreley gesehen, direkt nach Tangerine Dream - fantastisch. Hier meine Eindrücke des Abends:

Klaus Schulze - Electronic Legend, Godfather of EM und was nicht alles. Für mich einfach einer der großen Komponisten und Musiker unserer Zeit. Und was war das? Er schlenderte verlegen auf die Bühne, lächelte dem donnernden Applaus entgegen und sagt: Also, Leute, ob ihrs glaubt oder nich', aber dass ich heute hier für Euch spiele, macht mich selbst glücklicher als Euch! und er lächelt, und er flachst, winkt und feixt ins Publikum - es macht ihm einfach Spaß. Als nach 15min feinster Musik erneut frenetisch applaudiert wird, geht er rüber zum Mikro und sagt Leute, ich war noch nicht fertig, wollte nur nen bisschen leiser werden, aber wenn Ihr mir so einen Applaus spendet, höre ich natürlich erstmal auf und genieße das. Und jetzt - lasst uns Spaß haben.
Und wir hatten Spaß. Zusammen mit Gastsängerin Lisa Gerrard (Gladiator Soundtrack) liefert er eine ergreifende, Gänsehaut erzeugende Vorstellung ab. 2000-3000 Menschen, Rockfestival-Besucher, lauschen mucksmäuschenstill den ruhigen Passagen und gehen voll ab bei den flotten Parts. Ebenfalls 2 Stunden verwandeln Klaus und Lisa die Loreley in ein akkustisches Märchenland. Und dann: Also Leute, ich bin ja wegen Euch hier, daher dürft Ihr Euch die Zugabe jetzt aussuchen. Noch was mit Lisa oder lieber was Flotteres? Zwischenrufe. Klaus: Ach, wisst Ihr was? Ich mach beides! Und dann folgen die 15 unbeschreiblichsten Minuten an elektronischer Synthesizermusik, die ich je gehört habe. Im Ernst, die Sequenz, die Klaus da spielte am 19.07.2008 zwischen 0.30Uhr und 0.45Uhr, war eins der geilsten Stücke, die ich je Live gehört habe. Danach die versprochene Zugabe von Lisa und ihm, und dann...
Wir sind bereits auf dem Weg Richtung Ausgang, als Klaus erneut auf die Bühne tritt. Na, das scheint Euch ja wirklich zu gefallen. Wir dürfen zwar nur bis 1.00Uhr spielen, aber egal, ich spiel noch eins!

Halb 2 war es, als wir uns schließlich auf die lange Heimfahrt machten, müde aber begeistert. Ein Musikkonzert der Extraklasse, von dem es hoffentlich einen Mitschnitt geben wird - genug Kameraleute rannten jedenfalls auf der Bühne rum. Ich danke Klaus und Edgar und Bernd für diesen wundervollen Abend. Sollte ich nochmals die Gelegenheit haben, Tangerine Dream oder Klaus Schulze live zu erleben - keine Frage.

Aber beide an einem perfekten Abend - das wird wohl einmalig bleiben. Schön, dabei gewesen zu sein...
"Wenn einer absolut keine Ahnung hat - einfach mal die Fresse halten!" Dieter Nuhr

Benutzeravatar
Tobias
Beiträge: 106
Registriert: Di 22. Feb 2011, 11:57
Wohnort: Berlin

Re: Loreley 2008

Beitrag von Tobias » Mi 18. Jul 2018, 08:08

Das war genau heute vor 10 Jahren ...

renault94
Beiträge: 4
Registriert: Sa 2. Mär 2013, 23:47

Re: Loreley 2008

Beitrag von renault94 » So 22. Jul 2018, 21:38

Bitte Bitte Bitte lieber Klaus Schulze ich bin nach Schiller (Zenith) Fan von dir und gehöre zu den Jüngeren Fans GEBE BITTE NOCH MAL EIN KONZERT ICH HABE DICH NOCH NIE LIVE ERLEBT Dresden oder Berlin wäre gut Danke schon mal lieber Klaus.

Benutzeravatar
Krass
Beiträge: 434
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:27
Wohnort: Hamburg

Re: Loreley 2008

Beitrag von Krass » So 22. Jul 2018, 23:04

renault94 hat geschrieben:
So 22. Jul 2018, 21:38
Bitte Bitte Bitte lieber Klaus Schulze ich bin nach Schiller (Zenith) Fan von dir und gehöre zu den Jüngeren Fans GEBE BITTE NOCH MAL EIN KONZERT ICH HABE DICH NOCH NIE LIVE ERLEBT Dresden oder Berlin wäre gut Danke schon mal lieber Klaus.
Meinst du das Klaus hier mit liest?
Ich habe ihn auch nur ein einziges mal gesehen und das war in Hamburg im Audimax.
Das genaue Datum weiss ich nicht, aber so Anfang der 80er Jahre?

Leider hatte ich wegen unerlaubten Rauchens ein Duell mit einem Aufpasser.
So das ich meine Stimmung schlecht war und ich mich nicht mehr auf das Konzert konzentrieren konnte.
Er drohte mir mit Rausschmiess-

Statt dessen drehte ich unter seinen Augen Zigaretten um ihn zu provpzieren.
Als ich aber Zuhause war und schlafen ging spürte ich einen elektrischen Schlag in meinem Körper
und sah kurt einen Lichtblitz vor meinen geschlossen Augen,
Als wäre ich elektrisch aufgeladen wurden. :D

Aber warum der selber rauchende Klaus den Gästen das Rauchen verbot weiss ich bis heute nicht.
Zumindest hies es immer "Der Künstler will nicht das geraucht wird"

Antworten