Frankfurt Main 1981 (Peterskirche)

on the Road
Antworten
Benutzeravatar
Till
Beiträge: 195
Registriert: So 16. Jan 2011, 16:33
Wohnort: Tübingen
Kontaktdaten:

Frankfurt Main 1981 (Peterskirche)

Beitrag von Till » Di 18. Jan 2011, 17:47

Eine sehr kühle und optisch kalt wirkende Kirche (heute modernisiert und optisch aufgewertet) empfing mich am Dienstag den 10. November 1981 zu Klaus Schulzes Trancefer Tour. Die Trancefer LP hatte mir sehr gefallen. Als ich in die Kirche kam sah ich Instrumente für zwei Musiker aufgebaut. Der mir damals unbekannte Manuel Göttsching begleitete Klaus während dieser Tour.

Bild
(Skizze der Instrumente auf der Bühne. Bem: MG hatte den EKO ComputeRhythm und keinen EEH Sequencer)

Ich saß auf der Galerie die vom Altar aus auf der linken Seite war. Ich konnte so gut Klaus von schräg oben spielen sehen. Manuel konnte ich wegen der Brüstung nur sehen, wenn ich mich vorbeugte.
Unmittelbar nach dem das Licht gedämpft wurde, wurde mir plötzlich von einem mir damals sehr langhaarigen vorkommendem und für mich damals offensichtlich als Student aussehendem einen Joint angeboten. Ich war damals allerdings erst 16 und lehnte dankend aus Angst ab. Vor dem den Stufen zum Altar lagen einige in Schlafsäcken auf dem Steinboden. Die Kirche war fast ausverkauft.

KS und MG spielten nichts, aber auch gar nichts, was nach Trancefer oder Dig It klang. Eher recht langweiliges und langatmiges jammen. Gelegentlich langgezogene E-Gitarren Töne. Ab und zu einpaar Sequenzen und Rhythmen vom MG. Klaus startete für den zweiten Teil ein Backing Band. Man hörte auf diesem echtes Schlagzeug und einpaar Sequenzen.

Ich war diesem ersten KS Konzert das ich je besuchte sehr enttäuscht mit der S-Bahn nach Hause gefahren. Es war mein vorletztes KS Konzert was ich von Klaus selber bis heute miterlebt habe.

An mehr Details kann ich mich nicht erinnern. Außer, dass ich nach dem Konzert den GDS bestaunte und mir genauer die Publison Effektgeräte bestaunte die Klaus für Pitchshifting Effekte und Echo hintereinander schleifte und so in der Tonhöhe steigenden oder fallende Echos erzeugte. Was ganz neues damals. Hört man z.B. auch auf Sebastian im Traum.

F-Type
Beiträge: 3
Registriert: So 5. Aug 2012, 00:33
Wohnort: Swisttal (Region Köln/Bonn)

Re: Frankfurt Main 1981 (Peterskirche)

Beitrag von F-Type » So 17. Mär 2013, 23:02

dann sind wir beide in etwa der gleichen altersklasse.

ich war als 17jähriger ebenfalls bei der trancefer-tour 1981 dabei, allerdings in köln, ebenfalls in einer kirche, die rappelvoll war. es war mein erstes von 4 schulze-konzerten. und es war auch das beste. der hall in der kirche war einzigartig und das gespann schulze(göttsching wahnsinnig gut drauf.

bin 1978 durch zufall (plattencover von moondawn) als 14jähriger auf schulze gestoßen und für mich war das damals musik wie von einem anderen planeten. während meine mitschüler noch smokie und bay city rollers hörten, lauschte ich fortan den klängen von schulze, tangerine dream, jean michel jarre, pink floyd und eloy.

habe schulze danach noch 3 x live mit rainer bloss live gesehen. 2 x erneut in köln (WDR und gürzenich) und 1 x in aachen (audimax). alles tolle konzerte, aber die akustik der kirche kann ein normaler saal einfach nicht ersetzen.

viele grüße
rolf

Antworten